Hochfrequenter Ton bei Kurven - sind es die Radlager?

Alles über Fahrwerk, Bremsen, Felgen und Reifen
Antworten
PackElend
User
Beiträge: 32
Registriert: 17.10.2012, 20:05

Hochfrequenter Ton bei Kurven - sind es die Radlager?

Beitrag von PackElend » 23.06.2019, 22:50

HAllo zusammen,
bei Kurven hören wir in letzter Zeit so einen hocfrequenten Ton. Aufnahme ist im Anhang, man hört es schwach im Hintergrund. Werden bei nächster Gelgenheit noch eine Aufnahme machen.
Machen sich da die Radlager bemerkbar?

Stefan
Aufnahme.zip
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
siruschi
Stammuser
Beiträge: 981
Registriert: 04.06.2008, 22:54
Wohnort: Gotha

Re: Hochfrequenter Ton bei Kurven - sind es die Radlager?

Beitrag von siruschi » 25.06.2019, 10:44

Auch wenn ich mir die Datein noch nicht angehört habe, defekte RadLager machen in der Regel ratternde schlagende polternde oder brummende Geräusche. Hoch frequent sind mir noch net bekommt.

Und ein Schaden macht sich mehr bei nur einer kurven Richtung bemerkbar.
Spielzeug: C2 1.6 VTS Bj 2005 ca.380000km

K-Sport Fahrwerk + Anpassung; Ansaug Kit;Edelstahl Abgasanlage (200er/Fächer);optimiertes Steuergerät; optimierte Bremsanlage;Pioneer Sound und mehr
Verbrauch 6,7-18,9 l/100km

Kinderwagen: Peugeot 407 sw 2.7 HDi V6 :-)

Lexia vorhanden wenn wer braucht

PackElend
User
Beiträge: 32
Registriert: 17.10.2012, 20:05

Re: Hochfrequenter Ton bei Kurven - sind es die Radlager?

Beitrag von PackElend » 25.06.2019, 10:48

ok, was kämme dann noch in Frage, was hochfrequent dreht?
  • Keilriemen
  • Umlenkrollen
  • ...

Benutzeravatar
madoc1170
Community-Mitglied
Beiträge: 406
Registriert: 05.03.2017, 11:07
Wohnort: Mühlhausen/Thüringen

Re: Hochfrequenter Ton bei Kurven - sind es die Radlager?

Beitrag von madoc1170 » 27.06.2019, 20:02

eine bessere Aufnahme wäre hilfreich, ist der ton nur während der fahrt oder auch im stand?

könnte auch von der Bremse kommen...

PackElend
User
Beiträge: 32
Registriert: 17.10.2012, 20:05

Re: Hochfrequenter Ton bei Kurven - sind es die Radlager?

Beitrag von PackElend » 27.06.2019, 20:39

Hi,
es kommt vor allem bei Kurven aber es kommt unregelmäßig. Sobald wir den Ton wieder hören gibt es eine neue Aufnahme

Benutzeravatar
madoc1170
Community-Mitglied
Beiträge: 406
Registriert: 05.03.2017, 11:07
Wohnort: Mühlhausen/Thüringen

Re: Hochfrequenter Ton bei Kurven - sind es die Radlager?

Beitrag von madoc1170 » 27.06.2019, 20:56

dann würde ich auf die Bremse tippen

PackElend
User
Beiträge: 32
Registriert: 17.10.2012, 20:05

Re: Hochfrequenter Ton bei Kurven - sind es die Radlager?

Beitrag von PackElend » 27.06.2019, 22:57

wie kommst drauf?
Ich meinte ich hätte noch Bilder von den Bremsen, sind aber wohl verlegt...
Was müsste ich denn tauschen, Backen, Scheibe,...?

danke
stefan

Benutzeravatar
madoc1170
Community-Mitglied
Beiträge: 406
Registriert: 05.03.2017, 11:07
Wohnort: Mühlhausen/Thüringen

Re: Hochfrequenter Ton bei Kurven - sind es die Radlager?

Beitrag von madoc1170 » 28.06.2019, 00:59

sind Erfahrungswerte das Bremsen ein hochfrequentes Geräusch produzieren können, Ursachen gibt es einige, meistens liegt es an "günstigeren" Teilen.
Aber auch die Original Citroen Beläge sind für ihre Geräuschkulisse bekannt.
Der Geräuschverursacher abgesehen von Schmutz oder Abnutzung ist meist das Geräuschdämpfungsblech.

Benutzeravatar
madoc1170
Community-Mitglied
Beiträge: 406
Registriert: 05.03.2017, 11:07
Wohnort: Mühlhausen/Thüringen

Re: Hochfrequenter Ton bei Kurven - sind es die Radlager?

Beitrag von madoc1170 » 28.06.2019, 01:02

natürlich wenn die Scheibe verschlissen ist sollte Sie getauscht werden ansonsten reichen die Beläge (Keramik soll nicht quietschen )

PackElend
User
Beiträge: 32
Registriert: 17.10.2012, 20:05

Re: Hochfrequenter Ton bei Kurven - sind es die Radlager?

Beitrag von PackElend » 28.06.2019, 15:51

Hoi,
mich wundert es nur, dass die Bremsen jetzt schon Schwierigkeiten machen.
Das Auto hat Dez.2016 einen neuen Abgasstrang bekommen (alles hinter der Lambdasonde), wobei auch die Bremsscheiben und -beläge getauscht worden sind. Seitdem ist der C2 vielleicht nochmals 15k km gefahren.
Wir hatten damals eine länger Diskussion über alternative Ersatzteile aber es wurde dann doch keine eingebaut, scheint waren doch nicht so gut :?:
Ich habe die Bilder wieder gefunden, welche ich beim Reifenwechsel im April gemacht habe. Alles ein wenig korrodiert, bei dem Salz im Winter keine Frage aber Belag (und Bremskraft) ist noch da, wenn ich das richtig sehe :book:.

Werden noch prüfen ob das Geräusch von vorne oder hinten vorne kommt, in dem wir leicht die Handbremse anziehen, bzw. leicht bremsen.
Ich meinte mich daran zu erinnern, dass das Geräusch verschwindet, wenn man ganz leicht auf die Bremse steht, bzw. schleifen lässt.

danke
stefan
IMG_0275.JPG
IMG_0273.JPG
IMG_0259.JPG
IMG_0258.JPG
IMG_0256.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
madoc1170
Community-Mitglied
Beiträge: 406
Registriert: 05.03.2017, 11:07
Wohnort: Mühlhausen/Thüringen

Re: Hochfrequenter Ton bei Kurven - sind es die Radlager?

Beitrag von madoc1170 » 28.06.2019, 18:50

ok- Ich interpretier dir mal die Bilder.

1 du bzw das Fahrzeug wird eindeutig zu wenig bewegt
2 so wie die Scheibe aussieht ist es "billig" Ware bessere sind zwar "braun" lösen sich aber nicht so auf
3 die Bremsbeläge sind scheinbar nicht gefast(angeschrägt) was die Eigenschaften verbessern würde
4 das Tragbild der Scheibe ist auch sehr ungleichmäßig was heißt das die Bremskraft ungleichmäßig verteilt wird/unterschiedliche Wärmeeinwirkung in
die Scheibe

PackElend
User
Beiträge: 32
Registriert: 17.10.2012, 20:05

Re: Hochfrequenter Ton bei Kurven - sind es die Radlager?

Beitrag von PackElend » 28.06.2019, 23:24

madoc1170 hat geschrieben:
28.06.2019, 18:50
ok- Ich interpretier dir mal die Bilder.
:thanks:
madoc1170 hat geschrieben:
28.06.2019, 18:50
1 du bzw das Fahrzeug wird eindeutig zu wenig bewegt
das stimmt, zumindest verleihen wir es nun an Freunde, da wird es ein wenig mehr. Nächster Schritt ist wohl eine Vermietplattform, da wir es schlicht kaum brauchen. Wenn dann, dann brauchen wir es wirklich, da wir Grenzüberschreiten vereisen zu den Schwiegereltern.
madoc1170 hat geschrieben:
28.06.2019, 18:50
2 so wie die Scheibe aussieht ist es "billig" Ware bessere sind zwar "braun" lösen sich aber nicht so auf
3 die Bremsbeläge sind scheinbar nicht gefast(angeschrägt) was die Eigenschaften verbessern würde
dumm gelaufen, bzw. falschen Vertrauen. Mal schauen, was bei der nächsten TÜV-Kontrolle passiert.
Was wäre denn sinnvoll Bosch, Bölk, TRW ...?
madoc1170 hat geschrieben:
28.06.2019, 18:50
4 das Tragbild der Scheibe ist auch sehr ungleichmäßig was heißt das die Bremskraft ungleichmäßig verteilt wird/unterschiedliche Wärmeeinwirkung in die Scheibe
Ich habe noch zwei Bilder angehängt, da sieht man die Scheibe einmal im sehr nah und einmal komplett aus einem anderem Winkel.
Bei Fahrradbremsen wäre das nun einfach. Rad raus, Belege raus und alle Kolben mit einem Mantelheber ganz hinein drücken. Geht da wohl nicht so einfach?
IMG_0276.JPG
IMG_0265.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
madoc1170
Community-Mitglied
Beiträge: 406
Registriert: 05.03.2017, 11:07
Wohnort: Mühlhausen/Thüringen

Re: Hochfrequenter Ton bei Kurven - sind es die Radlager?

Beitrag von madoc1170 » 29.06.2019, 16:10

https://www.ebay.de/itm/Brembo-2-Bremss ... SwUR9cbFmGschau mal hier...Brembo muss nicht teuer sein 8)

Zimmermann und ATE sind auch in Ordnung wobei ATE teuer geworden sind.

Der wechsel ist nicht viel komplizierter als beim Fahrrad...

Rad runter-Bremssattel lösen-Beläge entfernen-zurückdrücken- Bremssattelhalter abschrauben-Sicherungsschrauben der Scheibe ab-Scheibe runter-alles reinigen -und in umgekehrter Reihenfolge zusammen-fertig

Benutzeravatar
madoc1170
Community-Mitglied
Beiträge: 406
Registriert: 05.03.2017, 11:07
Wohnort: Mühlhausen/Thüringen

Re: Hochfrequenter Ton bei Kurven - sind es die Radlager?

Beitrag von madoc1170 » 29.06.2019, 16:12

wenn du nicht so weit weg wohnst wechsel ich dir das in einer halben stunde .

PackElend
User
Beiträge: 32
Registriert: 17.10.2012, 20:05

Re: Hochfrequenter Ton bei Kurven - sind es die Radlager?

Beitrag von PackElend » 02.07.2019, 16:20

Hoi,
danke für die Antworten und das Angebot!
Ich denke den Wechsel bekomme ich zügig hin, es gibt ja dazu noch Mal ein paar Reparaturanleitungen und Bremsbeläge wechseln...!????

PackElend
User
Beiträge: 32
Registriert: 17.10.2012, 20:05

Re: Hochfrequenter Ton bei Kurven - sind es die Radlager?

Beitrag von PackElend » 03.07.2019, 20:24

ich wollte noch erwähnen, dass der gute C2 am Wochenende eine paar Serpentinen hoch und runter fahren musste aber kein Pieps von den Bremsen...

PackElend
User
Beiträge: 32
Registriert: 17.10.2012, 20:05

Re: Hochfrequenter Ton bei Kurven - sind es die Radlager?

Beitrag von PackElend » 17.08.2019, 23:07

Hoi,
so am Donnerstag war Motorfahrzeugkontrolle, jetzt ist es amtlich die Bremsen müssen getauscht werden, sowie hoffentlich nur die Ölwannendichtung, siehe Nur die Ölwannendichtung hinüber oder schlimmer (ZKD-Tausch)?.
Es fehlt auch noch ein Anschlagpuffer hinten aber das ist ne Kleinigkeit :) aber macht die Länge, 78 oder 85 mm, einen Unterschied?

Da wir am Freitag direkt in die Ferien sind, sind nun in der Bretagne, ist die Lieferzeit etwas lang und ich such nun in Frankreich nach Ersatzteilen aber hier ein ganzes Set aufzutreiben ist schwierig. Komischerweise verkauft kfzteile24.de sie Sets auch nur über ebay... so muss ich mir die Dinge einzeln zusammenkaufen, hätte aber dazu noch Frage:
  1. kann man die Hersteller von Scheibe und Belegen bedenkenlos mischen? Ich Frage, da Norauto.fr keine Bosch Beläge für die Scheibe anbietet.
  2. gibt es wesentliche Unterschiede zwischen den brembo-Modellen, außer bellüftet, nicht-belüft und Luxusmodell?
  3. das gleiche für Ats
  4. was spricht denn gegen Bosch, die sind meisten am günstigsten, wie z.B. bei Mister Atuo und OSCARO?

Benutzeravatar
madoc1170
Community-Mitglied
Beiträge: 406
Registriert: 05.03.2017, 11:07
Wohnort: Mühlhausen/Thüringen

Re: Hochfrequenter Ton bei Kurven - sind es die Radlager?

Beitrag von madoc1170 » 18.08.2019, 12:55

du kannst bedenkenlos Scheiben und Belag-Hersteller mischen da die Teile gewissen Mindestanforderungen entsprechen müssen!
(aber bitte Achs-gleich!!! :mrgreen: )
es gibt bei einigen Herstellern die Auflage keine Keramikbeläge zu nehmen aber das gibt es nur bei günstigen "Sportscheiben"(Rothinger).

Bei den Marken ist es meist nur das Namhafte Hersteller eher bessere Qualität liefern als "Billig" Noname und da es Mindeststandards gibt sollten auch alle dein Fahrzeug verzögern aber eventuell nicht so gut und oder mit weniger Komfort und oder höherem Verschleiß.

Zu guter letzt würde Ich die Hand nicht für "Ling-Long" ins Feuer legen das Er sich auch an gewisse Standards hält.(nicht rassistisch gemeint)

PackElend
User
Beiträge: 32
Registriert: 17.10.2012, 20:05

Re: Hochfrequenter Ton bei Kurven - sind es die Radlager?

Beitrag von PackElend » 18.08.2019, 15:58

madoc1170 hat geschrieben:
18.08.2019, 12:55
(aber bitte Achs-gleich!!! :mrgreen: )
sicher doch :up:
madoc1170 hat geschrieben:
18.08.2019, 12:55
Bei den Marken ist es meist nur das Namhafte Hersteller eher bessere Qualität liefern als "Billig" Noname und da es Mindeststandards gibt sollten auch alle dein Fahrzeug verzögern aber eventuell nicht so gut und oder mit weniger Komfort und oder höherem Verschleiß.
sprich Finger Weg von
  • MAPCO
  • RIDEX
  • STARK
  • REMSA
  • Bendix
oder ist da ein namhafter Hersteller darunter?

Jetzt muss ich nur noch wissen, welche Länge beim Anschlagpuffer die Richtige ist er

Benutzeravatar
madoc1170
Community-Mitglied
Beiträge: 406
Registriert: 05.03.2017, 11:07
Wohnort: Mühlhausen/Thüringen

Re: Hochfrequenter Ton bei Kurven - sind es die Radlager?

Beitrag von madoc1170 » 18.08.2019, 17:06

MAPCO sollte gehen, Bendix weiß ich hat bei Peugeot Original Bremsen geliefert, den Rest kenne ich nicht bzw nix von denen gehört.

Bei den Puffern,nimm die kürzeren dann bist auf der sicheren seite oder die VIN-Nummer dann schau ich mal

Antworten