Thema Bremsen

Alles über Fahrwerk, Bremsen, Felgen und Reifen
Antworten
schnub-by
User
Beiträge: 27
Registriert: 21.11.2007, 21:43
Wohnort: angelburg

Beitrag von schnub-by » 18.07.2012, 07:42

Wir haben aber auch ATE verbaut. Funktioniert!

Benutzeravatar
siruschi
Stammuser
Beiträge: 706
Registriert: 04.06.2008, 21:54
Wohnort: Gotha / Rostock

Beitrag von siruschi » 18.07.2012, 09:42

genu hier ist das Problem beim Vts bekommst du nicht immer die Bremsen original angebaut wie sie bei der auslieferung drauf waren.

Somindest war das bei mir so und ich hatte nach dem ersten Wechsel extreme Bremsleistungs verluste (inklusive durchgeglühter scheiben auf ne Ring) Was bei den ersten bei auslieferung nicht der Fall war.

Bei meiner Jetztigen Kombi sist die Leisungen sogar besser geworden (bin einmal Jählich beim Fahrsicherheitstrainig da kann man das schön messen aufn Platz).

Fazit für mich Original muss nicht immer besser sein! Kann es aber
Spielzeug: C2 1.6 VTS Bj 2005 ca.350000km

K-Sport Fahrwerk + Anpassung; Ansaug Kit;Edelstahl Abgasanlage (200er/Fächer);optimiertes Steuergerät; optimierte Bremsanlage;Pioneer Sound und mehr ...
Verbrauch 6,7-18,9 l/100km

Kinderwagen: Peugeot 407 sw 2.7 HDi V6 :-)

Lexia vorhanden wenn wer braucht

Benutzeravatar
VTR90
C2 addicted
Beiträge: 1481
Registriert: 15.09.2009, 21:35
Wohnort: Leipzig

Beitrag von VTR90 » 18.07.2012, 10:05

Original ist meist am besten
Kann ich NICHT bestätigen die Original Bremsen beim 1.4er sind der letzte müll hab jetzt ATE drin und es bremst sich viel besser als vorher auch bei hohen Geschwindigkeiten.
Bild

Benutzeravatar
bamaboy
C2 addicted
Beiträge: 1985
Registriert: 20.01.2010, 15:42
Wohnort: Peine
Kontaktdaten:

Beitrag von bamaboy » 18.07.2012, 10:12

Bei mir war bis zur Umrüstung Textar verbaut. Der letzte Müll war das. grad mal 30.000km gehalten hat der Kram.
BildBild

Sgt.Seg
Community-Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: 27.10.2010, 15:53
Kontaktdaten:

Beitrag von Sgt.Seg » 19.07.2012, 07:22

also die meisten, die ich kenne, die PSA Autos fahren, haben nur einmal die originalen Bremsen drauf, nahc dem Kauf. Ich hab mir ein 2. mal orginale geholt, aber nur weils ich die vom Händler günstiger bekommen habe, weil die Bremse kurz nahc Kauf hinüber war.
Aber sehr guter Bekannter hat einen 307 und der hat immer ATE gekauft, die war genauso teuer, aber deutlich haltbarer und standfester.
Ich hatte bei mir die originale schon öfter am schmieren... kleine Rally Etappe durch Nurburgring ähnliche Gegendenen und das kommt schnel, Leider!
Autohistorie:
Fiat Brava SX 1.2L 16V Bj '98 82PS 1095kg 6.5l/100km 145000km R.I.P.
alles mal defekt außer Motor, Kupplung und Getriebe

Citroen C2 VTR 1.4l 8V Bj '07 73PS 1105kg 7.0l/100km 59.000km
Seit 12.2010 neu: Bremsen, Kopfdichtung, Ölwanne, Kopf neu geschliffen

Benutzeravatar
AcidGecko
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 07.07.2009, 19:55
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von AcidGecko » 13.11.2012, 20:53

Hallo Leute, da meine Bremsbeläge + Scheiben (original) noch immer die ersten sind, also 3Jahre alt allerdings 120TKM gefahren dringend erneuert werden müssen!!!

Mir gehts auch nicht darum welche Teile ich nehme, sondern:

Kann mir jemand helfen wie ich alles wechsel!?

es ist ein C2 VTS mit Bosch Bremssystem...

wie gesagt, ET vorhanden, brauche nur ne Art Anleitung wo und wie ich anfange, um die alten Beläge rauszuholen usw...

übrigens geht es um beide Achsen... also Vorne und Hinten

Danke im Voraus... AG

Benutzeravatar
bamaboy
C2 addicted
Beiträge: 1985
Registriert: 20.01.2010, 15:42
Wohnort: Peine
Kontaktdaten:

Beitrag von bamaboy » 14.11.2012, 06:51

ICH :p

Passendes Werkzeug habe ich auch. Bremsscheiben von ATE zwischen 80 und 90 € bei werthenbach (Schmalbachstraße) Beläge habe ich EBC Green drauf. Klappt super.
BildBild

Benutzeravatar
AcidGecko
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 07.07.2009, 19:55
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von AcidGecko » 21.11.2012, 01:10

So, habe die Bremse vorn (Beläge+Scheiben) gewechselt, alles ganz einfach gewesen, ca 30min gebraucht...

als es hinten losgehen sollte, stellten wir fest, das sich der Kolben nur mit gewissem Druck zurückdrehen lässt... leider fehlte das passende Werkzeug und alle versuche blieben ohne Erfolg...

übrigens habe ich für die Bremsscheiben+Beläge(vorne und hinten) insgesamt 231€ bezahlt für VTS Bosch_System

PS: hat jemand nen Trick auf Lager wie man den Kolben an der Hinterachse zurückdrückt, ohne spezielles Werkzeug???

Benutzeravatar
Toyo235db
Community-Mitglied
Beiträge: 322
Registriert: 30.12.2011, 11:37
Wohnort: Friesoythe

Beitrag von Toyo235db » 21.11.2012, 06:38

den musst du eindrehen! nicht drücken wie ein ochse, nimm ne schraubzwinge und dreh den zurück.

lg

Benutzeravatar
AcidGecko
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 07.07.2009, 19:55
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von AcidGecko » 23.11.2012, 20:36

Toyo235db hat geschrieben:den musst du eindrehen! nicht drücken wie ein ochse, nimm ne schraubzwinge und dreh den zurück.

lg

wie soll das mit der Schraubzwinge klappen? ich rede hier von der Hinterachse!!
wir haben versucht den Kolben nur mit drehen zurück zu bekommen...ohne Erfolg!

Benutzeravatar
bamaboy
C2 addicted
Beiträge: 1985
Registriert: 20.01.2010, 15:42
Wohnort: Peine
Kontaktdaten:

Beitrag von bamaboy » 24.11.2012, 09:06

Wenn du bei mir vorbei kommst könnten wir das machen. Mein Schwiegervater hat bei seinem Schwager (C3 Picasso) auch die Hinterachse gemacht. Werkzeug ist alles da.
BildBild

Benutzeravatar
Toyo235db
Community-Mitglied
Beiträge: 322
Registriert: 30.12.2011, 11:37
Wohnort: Friesoythe

Beitrag von Toyo235db » 28.11.2012, 09:53

Mit der schraubzwinge drücken und mit nem montiehebel oder so eindrehen, so habe ich es HINTEN gemacht. Vorn musst nur drücken

Benutzeravatar
AcidGecko
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 07.07.2009, 19:55
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von AcidGecko » 01.12.2012, 17:14

ja ok, danke für die Antwort, jedoch habe ich es mit dem richtigen Werkzeug gemacht... find ich irgenwie besser... die Montierhebel/ Schraubzwingenvariante klingt nicht nach so professionell!!!

Benutzeravatar
Toyo235db
Community-Mitglied
Beiträge: 322
Registriert: 30.12.2011, 11:37
Wohnort: Friesoythe

Beitrag von Toyo235db » 01.12.2012, 17:23

Das hat auch keiner behauptet.Nachdem ich meine Bremsen gemacht hatte, habe ich mir auch ein entsprechendes Werkzeug besorgt =), fürs nächste mal. Bei amazon gibbet sowas für unter 40€, lohnt sich.

Benutzeravatar
Toyo235db
Community-Mitglied
Beiträge: 322
Registriert: 30.12.2011, 11:37
Wohnort: Friesoythe

Beitrag von Toyo235db » 01.12.2012, 17:25

Mit kraft geht aber auch mit einem entsprechendem metallstück das in den schlitz des kolbens passt, so habe ich es an meinem bmw gemacht. Dazu braucht man aber entsprechende oberarme^^

Stresstest
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 19.04.2013, 19:50

Beitrag von Stresstest » 19.04.2013, 20:09

Moin zusammen,

ich fahre einen Citroen C2 1.1l 60PS Benziner mit Schaltgetriebe. Hat nun ca. 100tkm runter.

Heute bei Citroen:

- Belege und Scheiben vorne müssen erneuert werden.
- Bremsen hinten müssen erneuert werden
- Kosten: knapp 800€ :shock: :shock: :shock:

So nun suche ich jemanden der mir dabei in/um Hamburg helfen kann. Ich habe ein paar Schraubererfahrung durch meinen VW T3, aber noch keine Bremsen gemacht. Hier in HH fehlen mir außerdem Hebebühne und Werkzeug :blink1:

Jemand aus der Nähe der da behilflich sein kann, oder ein Empfehlung für mich?

Vielen Dank im Voraus und schönes Wochenende!

Franzy
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 11.06.2013, 20:07
Wohnort: Ahaus

Beitrag von Franzy » 11.06.2013, 20:22

Hallo Leute
mein c2 wahr die tag beim Tüv und er sagte ich sollte
Bei den nexten 1000 km die brems scheiben wackseln ,wo bekommt gut Bremscheiben her die auch was taugen ??? Ein bauen macht mein freund ! :?: lg franzy

Benutzeravatar
bamaboy
C2 addicted
Beiträge: 1985
Registriert: 20.01.2010, 15:42
Wohnort: Peine
Kontaktdaten:

Beitrag von bamaboy » 11.06.2013, 20:47

Jeder wird was anderes Sagen bei dieser Frage.

ATE ist eine gute Marke, Brembo ist auch gut
Mit Textar habe ich schlechte Erfahrungen gemacht.

Was fährst du für einen C2?
BildBild

Benutzeravatar
Blue-Kryptonite
Stammuser
Beiträge: 793
Registriert: 25.07.2011, 11:52
Wohnort: Erlangen &Hof

Beitrag von Blue-Kryptonite » 11.06.2013, 21:14

Ich denke mal: Wenn man vergleichbare gute, günstigere Bremsen will, die den Standart ähneln & diese einem auch in Anspruch reichen, ist man mit einem Satz von ATE nicht verkehrt.
[font=Comic Sans MS]C2 VTR Bj.´05[/font]

Bild

presleypipes
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 19.08.2013, 19:25

Beitrag von presleypipes » 19.08.2013, 19:27

Hallo,

Bin dabei die Bremsbacken hinten bei einem Citroën C2 bj 07 zu wechseln. 3001 ABS ist die Schlüsselnr. 60ps 1,1 L. So, habe alles abgemacht (Räder runter den schutzdeckel von der Radnabe entfernt und die Schraube der Radnabe 32mm alles ab. Bremstrommel runter.) also die Beläge kann man tauschen so wie es scheint. Habe nur eine frage, wo liegt der Unterschied bei den Trommelbremsen ob mit oder ohne ABS??? Das soll mir mal einer erklären! Weil ich kann da nicht den kleinsten Unterschied feststellen außer beim Preis. Es sind Stink normale dämlich alte Trommelbremsen wo kein Abs oder sonstwas für ein Kabel hinführt. Wollte teile bestellen, ein Kit am besten und vormontiert. Aber es gibt ohne Abs mit Abs System und eines von Bosch eins von Lucas. Kann das aber nirgends ablesen. Also welches kaufen? Die Preise schwanken extrem. Und für ne ganz simple Trommelbremse Kit (120€ ohne Abs und 180€ mit Abs und nur Beläge also Backen ab 80€ zu verlangen) scheint mir deutlich zu viel. Bitte um Rat!! Das Auto hat Abs aber dennoch. Wo liegt der Unterschied und was ist ein normaler Preis für die Backen / Beläge ? Welchen Hersteller habe ich? Wo sehe ich das? Und selbst dabei gibt es nur einen winzigen Unterschied laut Beschreibung.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast