Federbruchschutz vorn nachgerüstet?

Alles über Fahrwerk, Bremsen, Felgen und Reifen
Antworten
RomanL
Community-Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 03.09.2015, 11:08
Wohnort: Dishley
Kontaktdaten:

Federbruchschutz vorn nachgerüstet?

Beitrag von RomanL » 02.10.2015, 08:02

Moin,
da ich weiß, daß bei PSA die Fahrzeuge bis etwa 2006 massiv probleme mit den Vorderradfederbeinen und spontane Federbrüchen hatten, hier eine Frage dazu. PSA hat für die Modelle zwischen 2002 und 2006 in nahezu allen Baureihen Rückrufe und Nachbesserungen ausgeführt. Beim Partner/Berlingo z.B. wurden zusätzliche Schutzteller um die unteren 2 Windungen angebaut.
Soweit ich weiß, gab es auch beim C2 aus diesem Baujahreszeitraum solche Bruchfälle und auch ein paar Unfälle.

Frage: Gab es dazu eine PSA-Rückrufaktion? Es soll (nach Hörensagen) ein Nachrüstdokument und passendes Material geben, nur wie sieht das aus? Wurde nur die Feder getauscht oder auch der Zusatzteller wie beim 307/Partner/Berlingo/Xsara... verbaut? Gab es eine offizielle Rückrufaktion, und wenn ja, unter welchem Rückrufcode?

Foren quetschen sich dazu leider nicht ausreihend aus, und mein Maintenance-Document-Set endet 2005... ;-( Zum Fahrzeug selbst war leider im System nix gespeichert, obwohl es eigentlich noch genau in den Fehlerzeitraum fällt und auch die Originalfedern drin sind.

Gruß
Roman


PS: Es helfen auch schon Fotos von Euren Federbeinen im Bereich der unteren Federauflage...

Benutzeravatar
bluevtr
User
Beiträge: 64
Registriert: 02.05.2013, 12:41

Beitrag von bluevtr » 03.10.2015, 15:09

An deiner Stelle würde ich die Orignalfedern rauswerfen und paar Tieferlegungsfedern einbauen oder gleich ein komplettes Fahrwerk.

Ich hatte bei meinem C2 1x vorne links, 1x vorne rechts und hinten links einen Federbruch mit den Orginalfedern. Beim letzten mal hat es mir den Reifen aufgeschlitzt.

Wenn dir was an deiner Sicherheit liegt, dann hau den Mist raus.
Citroen C2 VTR Plus 1.4L, Thomason TN1 8x17 ET15 mit 205/40R17, Hiltrec Gewindefahrwerk, vorne/hinten 1cm Restgewinde, Musketier Dublex Anlage, Ganz wichtig ... Lexia :)

RomanL
Community-Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 03.09.2015, 11:08
Wohnort: Dishley
Kontaktdaten:

Beitrag von RomanL » 05.10.2015, 12:03

Tieferlegun an sich ist ich mein Stil ;-) Trotzdem bleibt die Frage offen, ob dort ein Schutz ran gehört oder nicht. Der hilft dan auch bei anderen Federn...

Gruß
Roman


PS: Aufgrund der unseligen Konstrukltion der Federauflagen brechen leider auch Zubehörfedern aus Markenhand... ;-(

Benutzeravatar
bluevtr
User
Beiträge: 64
Registriert: 02.05.2013, 12:41

Beitrag von bluevtr » 07.10.2015, 20:44

Mir ist nichts bekannt das es da jemals beim C2 ein Rückruf wegen den Federn gab und ob es einen Schutz gibt glaub ich eher nicht.

Meiner ist Bj. Sommer 2006 und hatte 3 Brüche. Beim meinen jetzigen Eibach Federn sind unten Gummischläuche drauf, ich glaub das war bei den Serienfedern nicht. Meine Eibachfedern sind jetzt seit 4 Jahren drin und bis jetzt bin ich sehr zufrieden.
Citroen C2 VTR Plus 1.4L, Thomason TN1 8x17 ET15 mit 205/40R17, Hiltrec Gewindefahrwerk, vorne/hinten 1cm Restgewinde, Musketier Dublex Anlage, Ganz wichtig ... Lexia :)

RomanL
Community-Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 03.09.2015, 11:08
Wohnort: Dishley
Kontaktdaten:

Beitrag von RomanL » 08.10.2015, 13:19

Es gab einen Rückruf für nahezu alle PSA-Modelle Bauzeitraum 2002-2005 (ein Wartungsrückruf, der als HInweis für den nächsten Werkstattaufenthalt abgelegt war, zurückgerufen im klassischen Sinne wurden nur C3 Pluriel). Danach gab es speziell für den C3 und den Berlingo/Partner noch eine Sonderkulanz bei Schäden durch Federbruch bis 184 Tage nach EZ.

Bei C2 und C3 wurden die Federn meist komplett getauscht, gelegentlich auch nur der Bruchschutz nachgerüstet (ich such noch Bilder davon!!!!). Beim Berlingo/Partner kam grundsätzlich der Federschutz als Nachrüstung dran - und ist es bis heute ;-)

Die Gummis hindern die Feder nur selten am Brechen, da der Bruch aus einer Kerbwirkung durch punktuellen Rostangriff kommt. Nur wenn die Feder gleich verpackt wird, funktioniert das. Ich kenn das leider nur zu gut von anderen Modellen aus gleichem Hause ;-)

Gruß
Roman

Benutzeravatar
schnieps
VIP-Mitglied
Beiträge: 3643
Registriert: 19.08.2006, 13:13
Wohnort: Vogtland / München

Beitrag von schnieps » 12.10.2015, 13:47

Bei den Tieferlegungsfedern sind die Gummischläuche wegen Geräuschbildung drauf. Dazu gab es hier einmal ein Thema :)

RomanL
Community-Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 03.09.2015, 11:08
Wohnort: Dishley
Kontaktdaten:

Beitrag von RomanL » 03.01.2016, 13:16

Da wir bei unserem C2 jetzt die linke Vorderfeder tauschen mußten, da sie ein "Experte" falsch herum eingebaut hatte (DAS muß man erst mal hinkriegen bei einer asymmetrischen und oben und unten verschieden gewundenen Feder!!!!) und wir dadurch beim Ausfedern und Lenken Schabgeräusche zwischen feder und innerem Radhaus wahrnehmen konnten...gab's gleich zwei neue Springbeine.

Fazit nach Aussbau: Die rechte (Original)Feder war leicht angerostet und im Bereich des Scheuerschutzes unten schon tief rostnarbig. Das ist also definitiv ein Bruchkandidat - obwohl es bereits eine Ausstauschfeder aus dem Rückrufprogramm ist. Die Feder ist etwa 7 Jahre und 80Tkm alt - und war reif für den Tausch. Ist aber ok soweit, wenn man halt drauf achtet.

Die "neue" Feder aus dem Zubehör auf der linken Seite hat Produktionsdatum Mitte 2014. Somit ist die quasi ganz frisch getauscht gewesen und war -dank fehlender Verzinkung und Grundierung unterm spröden Lack- nahezu flächendeckend angerostet. Einige Stellen waren schon richtig tief punktuell eingerostet und in den Anlagebereichen nahezu blankes Metall äh blanker Rost - also typische Bruchkerben in spe auf der ganzen Feder. Da hätte es garantiert in 1-2 Jahren geknackt.

Wer also glaubt, er hätte ja die Federn schon mal getauscht/tauschen lassen und somit ein rundum-sorglos-Paket untem Hintern, der sollte trotzdem hin und wieder mal einen Blick ins Radhaus werfen...und gelegentlich auch mal hineinfassen...

Unsere Federn werden in solchen Fällen (beim Tausch) alle vernünftig grundiert, lackiert und bei Kandidaten wie dem C2 in Schrumpfschlauch verpackt, da nur das eine sichere Feuchtigkeitsbarreiere ermöglicht. Ist etwas Arbeit, funktioniert aber sicher und langfristig. Schläuche aller Art sitzen lose und erlauben dem Salzwasser sogar noch intensiveren Angriff als auf der nackten Feder. Als Scheuer- und Klapperschutz an den Enden ist das ok, aber für die ganze Feder halt nicht. Nur mal so als Tip für Selbermacher...
Der Scheurschutz unten muß natürlich trotzdem wieder drauf, da der Schrumpfschlauch ja nicht viel abhält und in nullkommanix wieder weggescheuert ist in den Anlagebereichen.

Gruß
Roman

Antworten